weitere milliarden von der ezb

innerhalb von 24 stunden hat die europäische zentralbank weiteres geld in den finanzmarkt pumpen müssen (sog. schnelltender). nachdem bereits gestern 94,8mrd euro ausgeschüttet wurden, um die in die krise geratenen banken zu stützen, mussten heute weitere 61,05mrd an frischem geld nachgelegt werden. die lage ist infolge der immobilienkrise in den usa weiterhin sehr angespannt…

weltweit befinden sich die börsen im tiefflug. insider warnen eindringlich – wie ich bereits in meinem beitrag vom 13.07. – vor einem crash…mich beschleicht derweil ein ungutes gefühl :(

Kommentar schreiben