aktionen & demo an der fu

proteste an der fu

ausnahmezustand an der freien uni in berlin: spontane uniweite jubeldemos in seminaren und den mensen, studentische vollversammlung, kundgebungen und zum abschluss eine lautstarke und friedlichen demonstration über den gesamten campus. so lässt sich der heutige uniweite aktionstag zusammenfassen.

bereits am frühen vormittag sah man auf dem gesamten campus-gelände mit kreide gemalte hinweise und parolen, die in zusammenspiel mit dem auftreten verschiedener kreativer aktionsgruppen in seminaren und den mensen die studierenden zur teilnahme an der vollversammlung motivieren sollten. im hörsaal 1a in der silberlaube kamen dann am frühen nachmittag mehrere hundert studenten zusammen um über die zustände an der uni zu diskutieren. beschlossen wurde u.a. dabei eine solidarisierung mit den nokia-mitarbeitern, eine weitere studentische vollversammlung zur beratung über zukünftige formen des protests und die umbenennung des kommenden sommersemesters in protest-semester. die daran anschließende demo mit geschätzten 500 teilnehmer wurde – wie die aktionen tagsüber auch schon – von zahlreichen bereitschaftspolizisten begleitet und führte von der silberlaube an den einzelnen fachbereichen, der uni bibliothek, dem henry-ford-(II)-bau zum sitz von präsident prof. dieter lenzen. dort wurde mit kritischen redebeiträgen der aktionstag beendet.

presse: fr, jw, imc, nd

Kommentar schreiben