fuckparade homophob?

wer heute auf der fuckparade in berlin unterwegs war konnte gleich zu beginn einer derben entgleisung dr. mottes beiwohnen: motte hielt vor dem start der parade eine rede und schimpfte sowohl allgemein gegen „die politiker“ um daraufhin auch explizit gegen die „schwule politik“ wowereits zu hetzen. leider blieb motte dem jubelnden publikum schuldig, inwieweit sich tatsächlich ein zusammenhang zwischen politischen entscheidungen und der sexuellen orientierung herstellen lässt (oder hat schon jemals jemand erwähnt, das frau merkels politik hetero sei?). sicher scheint jedoch, dass er das selbst nicht erklären kann, denn auf meine nachfrage, warum er sich diese entgleisung erlaubt hat, antworte er nur: „na der ist doch schwul, oder?“. eingerahmt war motte von bannern mit sätzen wie „freiheit und toleranz für alle“.

fuckparade 2009

nebenbei sei erwähnt, dass auch der rest der parade eher abstoßend wirkte: so konnte man zahlreichen komerz-atzen beim raven zuschauen, während forderungen wie „berliner subkultur erhalten“ zu lesen waren.

fuckparade 2009

Kommentar schreiben